Im Februar 2020 starteten die Proben zu unserem Tanztheater ZEIT. Angelehnt an das Märchen "Momo" von Michael Ende wollten wir schauen wie das, was dort behandelt wird, uns auch betrifft. Wo gibt es Lücken, wo gibt es Stressoren , was oder wer will unsere Zeit und inwieweit haben wir das in der Hand entscheiden zu können, was für uns gut ist und was wir wollen..  So sehr wir uns freuten, dass es endlich losgehen kann, so sehr waren wir auch erstmal enttäuscht, dass es nach nur zwei ersten Proben zum Stillstand, dem ersten Lockdown durch die Corona Pandemie, kam. Wir versuchten das Beste draus zu machen und beschäftigten uns - durchaus angelehnt an unsere Thema "Zeit" - mit eben dieser. Was macht diese merkwürdige, unsichere, unbekannte Zeit mit uns? Was heisst es im Lockdown zu leben? Wie fühlt es sich an nur noch mit Maske raus zu können und wie sehr vermissen wir unseren Alltag, unsere Freunde? Die Auseinandersetzung hielt uns zusammen und ermöglichte es uns, an dem Stück weiter zu entwickeln. In welcher Form das dann mit einfliessen würde, das war bis dahin noch nicht ganz klar. Entstanden sind in dieser Zeit Kollagen, Fotos, Texte, Bewegungsideen. 

Irgendwann öffneten die Räume wieder, in denen wir als Gruppe zusammen sein konnten, um zu tanzen. Allerdings war es dann plötzlich September. In den folgenden Proben tanzten wir, entwickelten und hatten letztlich im November 2020 schöne Bilder entwickelt, die allerdings leider nicht aufgeführt werden konnten. Immer wieder Einschränkungen und geschlossene Hallen, immer wieder Ungewissheit und letztlich aber wollten wir zu einem Schluss kommen. Unsere Bilder werden im Moment zu einem kleinen Film zusammengefügt.  Ihr dürft euch also freuen, auf Einblicke in unsere "ZEIT". Und: nach einem Stück ist immer auch vor einem Stück..wer weiß? Vielleicht geht es ja doch noch ein Stückchen weiter... :)

 

Ein herzliches "Danke schön" und "Habt ihr super gemacht" gilt an die tollen Tänzerinnen und Mit- Gestalterinnen. Ihr habt Einblicke in eure Welt gewährt und das Stück so einzigartig gemacht!! DANKE!

Danke an die fünf, die durchweg mit gestaltet und mitgedacht haben: Lea / Nele / Olivia / Jana und Zoe, Danke für euer Durchhalten durch die ganze Zeit. Danke an Jara, Elena / Vanessa / Cordelia. Ihr habt das Stück zur ersten Zeit im Lockdown wunderbar unterstützt und genährt. Schön, dass ihr bis dahin mit dabei ward. Danke an Malin / Sophie / Sarah / Caroline / Norina / Alena / Salomé / Alina und Diana fürs Mitgestalten ab September. Euer nicht nur tänzerischer Einsatz hat sich ausgezahlt. 

 

 

 

Eindrücke von den Proben



UPDATE vom 11.02.2020:

Nachdem klar war, dass das Tanztheater bei den JKG nicht an den Start gehen konnte, waren elf Mädchen schon etwas enttäuscht. Umso glücklicher bin ich, dass es jetzt doch noch klappt!! Mit der Unterstützung der LAG Tanz geht das Tanztheater jetzt in die Proben und werkelt fleißig vor sich hin...Ganz bald wird es ganz viele weitere Infos dazu geben:) ich und die Mädels freuen sich!!